Nominierungen 2017

Der Leseclub Augustiniok ist in der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises.


Posts mit dem Label Nina (19) werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Nina (19) werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 1. September 2014

Buchbesprechung von Nina (19)

Gegen die Gezeiten von Mia Salberg aus dem Ueberreuter Verlag

Da Ella seit dem Tod ihrer Mutter an Asthma leidet, schickt ihr Vater sie auf die Heimatinsel ihrer Mutter an der Küste Schottlands. Dort angekommen wird sie nicht gerade freundlich aufgenommen, es scheint als empfänden die Bewohner sie als Eindringling. Nur ihre Ärztin, die allerdings auch nicht von der Insel ist, und ein Junge namens Luke sind nett zu ihr. Ihre Mutter scheint auch etwas damit zu tun zu haben und so fängt Ella an, Nachforschungen zu stellen, wobei sie auf ein altes, gut gehütetes Geheimnis stößt.

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Autorin beschreibt die Umgebung sehr schön und detailliert, sodass man selbst Lust bekommt, im Urlaub auf diese Insel zu fahren. Das Cover ist passend und fängt die Stimmung, die im Buch herrscht, gut ein. Auch wenn ich den Schreibstil als ein wenig holprig empfunden habe, wurde man doch in die Geschichte mitgenommen. Die Spannung steigt am Anfang nicht so sehr, dafür gegen Ende sehr schnell (ohne das es am Anfang langweilig ist).
Die Zusammenfassung auf dem Buchrücken ist sehr allgemein, diese typische Situation, wie sie in vielen Büchern vorkommt (meine auch). Jedoch fand ich die Entwicklung trotzdem spannend, da man nicht von vorneherein sagen konnte, was als nächstes passiert.
Das Buch ist auch was für Jüngere.

Allgemein ein schönes Buch für z.B. die Ferien, allerdings auch kein "Hammer"-Buch.



Nina (19)